Die kleinen Übergänge im pädagogischen Alltag


Description

Beschreibung

Als Mikrotransitionen werden die kleinen Übergänge bezeichnet, welche die Kinder im Laufe des Tages in der Crèche bewältigen: Alle Wechsel von Alltagsereignissen und Personen, Räumen und Aktivitäten, die von der einen Situation in die andere leiten – beispielsweise vom Gruppenraum zum Waschraum, von drinnen nach draußen, vom Essen zum Schlafen, von den Eltern zur Fachkraft.

Diese kleinen Übergänge sind mögliche Stresssituationen. Ein achtsamer Umgang damit und kleine pädagogische „Brücken“ ermöglichen den Kindern, Stress zu reduzieren und diese Übergänge besser zu bewältigen. Diese „Brücken“ wirken beruhigend und reduzieren den Stress für die Kinder ebenso wie für die Fachkräfte.

Inhalte

  • Hintergrundwissen zur Bedeutung von Microtransitionen

  • Microtransitionen als Herausforderung und Stressauslöser für junge Kinder

  • Gestaltungsmöglichkeiten im Alltag der Crèche

  • Gestaltung von Microtransition im Zusammenhang mit Inklusion

Ziele

  • Die Teilnehmenden erfahren mehr über die Bedeutung von Microtransitionen

  • Sie erkennen besondere Herausforderungen, die Kinder bei Übergängen bewältigen müssen

  • Sie reflektieren die täglichen Übergänge im Alltag der Einrichtung

  • Sie entwickeln Handlungspläne, Methoden und Alltagsroutinen zur Gestaltung von Übergängen 

Methoden

Online – Kurs

Spezifikation (INCL/PL)

Non-spécifique

Themenbereich

Transitions

Zielgruppe

Personnel éducatif

  • Sur demande
  • Petite Enfance 0-4 ans
  • German / Deutsch
  • FEDAS-544