Grundlagen zur Bildung und Betreuung von Kindern


Description

Modulinhalte

Modul 1 Non-formale Bildung (40 Stunden)

Dieses Modul ist eine Einführung in den nationalen Referenzrahmen für nicht formale Bildung. Seine theoretischen Grundlagen und Terminologie werden erläutert, wobei ein besonderer Schwerpunkt auf Kleinkinder und Schulkinder gelegt wird. Praxisbeispiele veranschaulichen die Theorie. Die Rolle des Erwachsenen sowie seine Pflichten werden geklärt.



Modul 2 Entwicklung des Kindes (16 Stunden)

Das Modul vermittelt die Grundlagen der kindlichen Entwicklung (0-12 Jahre) in verschiedenen Bereichen – kognitive, motorische, soziale und emotionale Entwicklung. Der Schwerpunkt liegt auf dem individuellen Tempo dieser Entwicklung für jedes Kind sowie auf der Bedeutung der daraus resultierenden Beobachtung und Reflexion. Die Teilnehmer werden über die Bedeutung angemessenen pädagogischen Verhaltens informiert und lernen, auf das Verhalten von Kindern zu reagieren und sich in schwierigen Situationen zu verhalten.



Modul 3 Kommunikation und Konfliktmanagement (20 Stunden)

Thema dieses Moduls sind die Regeln und Formen der Kommunikation, die für den Erfolg einer konstruktiven und lohnenden Kommunikation sowohl im Team als auch mit Kindern, Eltern oder anderen möglichen Gesprächspartnern entscheidend sind. Darüber hinaus werden die Lernenden mit verschiedenen Strategien zur Bewältigung kommunikativer Schwierigkeiten und Konflikte vertraut gemacht. Am Ende des Moduls werden die Begriffe Ethik und Berufsgeheimnis eingeführt, erläutert und ihre Bedeutung für die tägliche Praxis dargestellt.



Modul 4 Verantwortung und Sicherheit (6 Stunden)

Das Modul soll das Bewusstsein für Sicherheitsrisiken und einen verantwortungsvollen Umgang mit der Kindersicherheit in Bildungs- und Betreuungseinrichtungen schärfen. Es stellt die Vorschriften und Richtlinien zur Sicherheit innerhalb und außerhalb der Infrastruktur dar und vermittelt die Rechte und Pflichten im Falle eines Unfalls oder Notfalls.



Modul 5 Lebensmittel und Lebensmittelhygiene (12 Stunden)

Der erste Teil des Moduls vermittelt die Grundlagen einer guten Kinderernährung: ausgewogene, gesunde und attraktive Mahlzeiten, die Kinder mit den Nährstoffen versorgen, die sie brauchen. Allerdings müssen Kinder auch in einer angenehmen Atmosphäre essen, die ihre Bedürfnisse berücksichtigt. Aus diesem Grund befasst sich das Modul mit der Haltung und dem pädagogischen Ansatz des Personals während der Mahlzeiten sowie deren Organisation.

Der zweite Teil konzentriert sich auf die Lebensmittelhygiene in der Kindererziehung und -betreuung und gibt einen Überblick über die wichtigsten anzuwendenden Hygienemaßnahmen.



Modul 6 Handlungsfelder der nicht-formalen Bildung (24 Stunden)

Das Modul liefert Anregungen zur Gestaltung von Bildungsangeboten, die non-formales Lernen in den unterschiedlichen Handlungsfeldern (autonomes Experimentieren, Förderung von Lernprozessen) ermöglichen. Diese werden für die Zielgruppen Kleinkinder und Schüler getrennt dargestellt, um einerseits auf deren jeweilige Besonderheiten eingehen zu können und andererseits den Lernenden transversales Wissen zu vermitteln.

Ziel

Ziel der Weiterbildung ist es, das Bewusstsein der Teilnehmenden für die Ziele des Nationalen Referenzrahmens zur nicht formalen Bildung von Kindern zu schärfen und sie mit dessen Methoden und Ansätzen vertraut zu machen.

Am Ende der Schulung wird der Teilnehmer die Grundlagen des nationalen Referenzrahmens zur nicht formalen Bildung von Kindern integriert haben. Darüber hinaus ist sie in der Lage, die unterschiedlichen Handlungsfelder zu identifizieren und diese in ihrer täglichen Arbeit anzuwenden.

Programm der Ausbildung:

Die Ausbildung dauert 118 Stunden verteilt auf 6 Module.


Der Unterricht findet tagsüber statt und findet in der Regel ein bis zwei Tage pro Woche (einschließlich Samstag) statt.

Voraussetzungen für den Erhalt der Teilnahmebescheinigung:

Am Ende des Programms erhalten Sie eine Teilnahmebescheinigung mit folgenden Voraussetzungen : 

  • mindestens 80 % der Stunden jedes Moduls anwesend zu sein.
  • um eine vollständige Akte mit allen von den Trainern verteilten Unterlagen vorlegen zu können.
  • ein Portfolio vorzustellen, wobei darauf geachtet wurde, die Selbstbewertungstabellen auszufüllen.
  • Teilnahme an einem Wiederholungsgespräch am Ende der Schulung.

Wissen :

FEDAS Luxembourg ist vom Ministerium für nationale Bildung, Kinder und Jugend als Anbieter von Weiterbildung „Grundlagen der Bildung und Kinderbetreuung“ anerkannt.

Bitte beachten Sie, dass die Ausbildung in den Rahmen des für den nichtformalen Bildungssektor eingerichteten Systems fällt.

Inscription à la formation:

L’inscription à cette formation se fait uniquement par l’employeur du participant. Les inscriptions personnelles ne sont pas possibles.

Informations sur la localité : FEDAS Luxembourg asbl

Parking :

Le parking du bâtiment de la FEDAS dispose d'un nombre très limité de places de stationnement réservées au personnel de la FEDAS et aux clients des différents commerces du bâtiment ! Des possibilités de stationnement sont surtout disponibles dans l'Avenue Grand-Duc Jean, où vous pouvez vous garer gratuitement pendant 5 heures maximum sans interruption en utilisant un disque de stationnement.


Collation :

La FEDAS fournit du café et du thé tout au long de la formation. Aucun repas de midi n'est prévu par la FEDAS ! Veuillez penser à apporter quelque chose à manger. Il existe toutefois plusieurs possibilités à proximité pour manger.


FEDAS Luxembourg asbl

4, rue Joseph Felten Howald LU 1508 Luxembourg

Google Maps



Sessions and planning

  • Sold Out
  • FEDAS Luxembourg asbl
  • Bases de l'éducation et de l'accueil
  • German / Deutsch
  • Centre
  • BEA DE-24